Medizinische

 

Kontraindikationen:

Massage Kontraindikationen

Im Folgenden werden die wichtigsten Kontra zitiert:

 

Es ist wichtig, die Hauptgegenanzeigen zu kennen und so effektiv zu handeln.

  • In den ersten drei Monaten der Schwangerschaft ist eine Massage nicht möglich. Nach dieser Frist  kann mit Arztrezept nur die Massage im Sitzen oder seitwärts liegend mit weichen Techniken durchgeführt werden.
  • Im Falle eines Kaiserschnitts ist die Massage erst ab sechs Monate danach möglich.
  • Infektiöse Hauterkrankungen (z. B. Pilze, Lupus) und andere nichtinfektiöse generell keine Massage möglich (zB allergische Dermatitis), Dekubitus (UPP) und Verbrennungen.
  • Entzündliche Gefäßerkrankungen (z.B. Venenentzündung), Entzündung der Lymphknoten, Gefäßschwäche und schwere Kreislauf Abzüge (keine Massage möglich).
  • Arterielle Thrombosen ernsten und Embolien Risiko einer Lungenembolie oder anderen Körpergeweben, Krampfadern und Herzerkrankungen im allgemeinen (z.B. Tachykardie und Hypertonie).
  • Akute oder pathologischen Entzündung, die mit typischen Symptomen wie Schmerzen, Wärme, Hitzegefühl (Rötung der Haut) sowie Entzündung (Volumen) verbunden sind.
  • Prellungen, letzten Blutung, nicht verheilten Wunden, akuten Verstauchungen, akuten Ödem, Gelenkerguss, Sehnenrisse.
  • Akute Krankheiten im Entwicklungsstadium, wie zum Beispiel Fieber, Übelkeit, Magen-oder Zwölffingerdarmgeschwür.
  • Stoffwechselerkrankungen: wie Gicht.
  • Muskelfibrose und degenerativen Erkrankungen.
  • Akute rheumatischen Erkrankungen.
  • Infektionskrankheiten oder Tumor.
  • Entzündlichen Erkrankungen bakteriellen Ursprungs.
  • Akute Probleme mit den Nieren, Nierensteine, Gallensteine.
  • Brechen oder Reißen der Muskeln, Scheiden, Sehnen, Bänder.
  • Neueste Trauma und chirurgischen Behandlungen.
  • Erkrankungen des Nervensystems Läsionen der Pyramidenbahn, Patienten mit Symptomen der Nervenkompression.

Äestetik Kontraindikationen

"Die Behandlung kann bei folgenden Voraussetzungen nicht durchgeführt werden:

  • Krebs
  • Venenentzündung
  • Herz Krankheiten
  • Hautkrankheiten
  • Knochenimplantaten
  • ansteckenden Krankheiten
  • schwerwiegender Bluthochdruck
  • Herzschrittmacher
  • starkes Übergewicht
  • Schwangerschaft

Im Zweifelsfall sprechen Sie mit Ihrem Hausarzt vor der Behandlung. "